Cookies

Cookie-Nutzung

Die besten Sicherungskonzepte

Zu einem guten Sicherungskonzept gehört die Planung, Erprobung, Durchführung und immer wieder Überprüfung des Konzeptes. Außerdem ist bei jeder Backuplösung ein Notfallplan zu erstellen und zu überprüfen. Das klingt alles sehr aufwändig und teuer, bedenken Sie dennoch, dass im Unglücksfall das Überleben der Firma und gegebenenfalls Ihr Job daran hängt.
Besonderheiten
  • Großvater – Vater – Sohn Prinzip
  • Vollständige Datensicherung
  • Incremental Backup
  • Differential Backup
  • Online Backup

Großvater – Vater – Sohn Prinzip

Bei dieser Drei-Generationen-Methode ist die heutige Sicherungskopie ist der „“Sohn““. Die gestrige Sicherungskopie wird damit zum „“Vater““ und die vorgestrige Sicherungskopie wird zum „“Großvater““. Erst wenn sich bei der Erstellung des „“Sohn““-Datenträgers keine Fehler zeigen, darf der bisherige „“Großvater““-Datenträger, also die vorvorgestrige Sicherungskopie gelöscht werden. Dieses Prinzip hat sich in der Praxis bewährt und wird auch heute sehr oft eingesetzt.

Vollständige Datensicherung

Bei dieser Art der Sicherung wird jeden Tag (oder besser Abend) der gesamte Datenbestand gesichert. Dabei wird der gesamte Datenbestand, egal ob es sich um Programme, Stamm- oder Bewegungsdaten handelt, gesichert. Man nennt diese Art daher auch Full-Backup oder Vollsicherung. Der Vorteil dabei ist, dass jeden Tag der komplette aktuelle Datenbestand verfügbar ist. Nachteilig ist, dass dieses Verfahren nur bei überschaubarer Datenmenge Sinn macht, bei einigen hundert Gigabytes wäre der Aufwand für die Technik zu groß.

Incremental Backup

Bei der Inkrementsicherumg/Incremental dump/Zuwachsbackup wird nur der Datenbestand, der seit der letzten Datensicherung verändert wurde, gesichert. Diese Sicherungsmethode hat sich als durchaus brauchbar erwiesen.

Differential Backup

Beim Differentiellen Backup handelt es sich um eine Kombination aus Gesamt- und Zuwachsbackup (Incremental). Begonnen wird hier mit einem vollständigen Backup, daran schließen sich Incremental Sicherungen an. Der Vorteil ist, dass eine solche Sicherungsart schnell geht, allerdings ist die Rücksicherung, das Restore, sehr zeitaufwändig.

Die heutigen Backup Software Produkte unterstützen selbstverständlich sämtliche aufgeführten Sicherungskonzepte.

Online Backup

Ein so genanntes Online Backup hat mit „“Online gehen““ nichts zu tun, vielmehr ist damit eine Sicherungsmethode gemeint, bei der die Daten schon in Sicherung gehen während noch daran gearbeitet wird, also die Dateien noch geöffnet sind.

Im Normalfall können Dateien die geöffnet sind nicht gesichert werden, da irgend eine Art von Sperre darauf liegt, sei es dass ein Datensatz oder im dümmsten Fall die ganze Datei gesperrt ist. Dies ist normalerweise wichtig, damit die Dateien nicht gleichzeitig mehrfach von mehreren Benutzern überschrieben werden kann.

Wie geht nunmehr solch eine Online Sicherung von sich ? In den allermeisten Fällen ist dafür ein eigener Sicherungsserver im Einsatz, der die geschlossenen Dateien auf herkömmliche Weise sichert. Die in Benutzung befindlichen Dateien werden markiert und als „“Nur lesbar““ Dateien in den Arbeitsspeicher kopiert. Von dort aus werden sie wiederum kopiert um als „“Beschreibbare““ wiederum im Speicher zu landen. Jetzt können sie normal gesichert werden.

Das ganze liest sich recht einfach, tatsächlich stellt solch ein Verfahren höchste Ansprüche an die Technik und die eingesetzte Software, da ständig geprüft werden muss, ob und welche Daten sich gerade im Einsatz befinden, welche aktuell sind, welche kopiert werden können und so weiter. Solche Online Backup Sicherungsserver sind in der oberen Preisskala zu finden und werden daher auch nur dort eingesetzt wo es finanziell tragbar ist.

Anmerkungen

Bei Bandsicherungen sollten einige Dinge beachtet werden, so ist auf jedes Band nur ein Job zu speichern, die Bänder müssen geprüft und regelmäßig erneuert werden. Eine maximale Laufzeit der Bänder ist zu dokumentieren. Je nach verwendetem System sind auch Reinigungsbänder einzusetzen.

Warnen möchte der Autor hier allerdings vor diversen Billiglösungen. Im Handel sind sehr günstige Geräte, oftmals als DAT, also digitale Lösung ausgelegt, bei denen die Leistung direkt am Preis zu erkennen ist. Eine Backuplösung basierend auf DAT Bändern für je 8 oder 12 GBytes ist eben nicht für DM 500,00 zu realisieren. Punkt aus Amen.

Datensicherungen auf Bänder haben auch heute immer noch obersten Stellenwert, sind daher zu empfehlen.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben